In der Arbeitswelt und im öffentlichen Zusammenleben blockieren Konflikte positive, lösungsorientierte Entwicklungen. Sie eskalieren, weil Werte und Interessen berührt sind, die für die Beteiligten eine wichtige Bedeutung haben.

Für den Weg hin zu einer konstruktiven Klärung ist eine allparteiliche, externe Begleitung oft nötig.

Konfliktmoderation zielt darauf ab, Konflikte in komplexen Zusammenhängen zunächst zu analysieren, um dann die für eine Klärung geeigneten Verfahren und Methoden zu wählen und zu vereinbaren, ggf. den Prozess zu begleiten sowie die Nachhaltigkeit der Lösungen zu prüfen.

Mediation bietet ein klares, leistungsfähiges Verfahren, welches neben oder statt einer Konfliktmoderation wirksam werden kann.

Es können Konfliktsituationen zwischen zwei Personen, Teams oder Gruppen, verschiedenen Ebenen oder Arbeitsbereichen sein.

Im Prozess der Mediation entwickeln die Konfliktparteien praktische und sanktionsfähige Vereinbarungen, wie sie zukünftig miteinander umgehen wollen. Die Idee ist, dass sich alle an einem Konflikt Beteiligten einigen können, ohne dass es Gewinner und Verlierer gibt.

Ist die Arbeitsfähigkeit in bezug auf Verhaltensweise, persönliche Aspekte, Ziele und / oder Konzepte wieder hergestellt, kann die Rückkehr zu sachlichen Problemlösungen und lösungsorientierten Entwicklungen erfolgen.

Ich biete Ihnen an,

  • Konfliktmoderation und Mediation zwischen Einzelnen und Organisationen
  • Sie bei der Sondierung und Entscheidungsfindung für die Konfliktbearbeitungsweise zu begleiten
  • Sie in das Konzept und die Anwendungsbereiche von Mediation und Verfahrensweisen der Konfliktmoderation einzuführen.